• Telefon: : 0861 / 708690

Elterninformation zur Schuleingangsuntersuchung

Am Montag, 01.03 und Dienstag, 02.03.2021 findet unter Einhaltung unseres Hygienekonzepts die Einschreibung für das Schuljahr 2021/22 in verkürzter Form statt. Um die Verweildauer von Personen im Schulhaus so kurz wie möglich zu halten, bitten wir Sie, ohne Ihr Kind und nur mit einer Person pro Haushalt zu kommen. Zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr laden wir die Kinder ein, um ihnen einen positiven ersten Kontakt zur Schule zu ermöglichen.

Bitte bringen Sie die angeforderten Unterlagen zu Ihrem vorgegebenen Termin mit – dieser ist Ihnen bereits zugesandt worden. Halten Sie im Schulhaus die vorgegebenen Laufwege ein.

Bitte beachten: Kinder aus dem Bereich des Stadtteils Kammer sind im Schulhaus Kammer anzumelden. Alle anderen Kinder der Stadt Traunstein sind im Schulhaus der Ludwig-Thoma-Grundschule, an der Ludwigstraße 10a, anzumelden. (Auch im kommenden Schuljahr werden Kinder aus dem Bereich Haidforst/Wasserburger Straße und deren Anliegerstraßen im Schulhaus Kammer eingeschult. Dazu bedarf es nicht der Zustimmung der betroffenen Eltern.)

Mit einem ersten Anschreiben erhalten Sie von uns das „Frageblatt zur Schulanmeldung“. Bitte geben Sie zeitnah das Frageblatt ausgefüllt an die Schule zurück. Nach Bearbeitung Ihrer Unterlagen erhalten Sie von uns eine/n genaue/n  Zeiteinteilung/Termin zum Tag der Schuleinschreibung.

Zur Schuleinschreibung am 01.03. bzw. 02.03.2021 bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Geburtsurkunde Ihres Kindes oder Familienstammbuch
  • Bestätigung des Gesundheitsamtes über die Schuleingangsuntersuchung (falls diese vom Gesundheitsamt durchgeführt wird), ansonsten Vorlage U9
  • Nachweis zur Masernimpfung (Impfbuch, Bestätigung des Kinderarztes)
  • Sorgerechtsbeschluss bei Alleinerziehenden
  • Bescheinigung über die Religionszugehörigkeit (z. B. Taufschein)
  • Bei Rückstellung aus dem Vorjahr: Bitte Rückstellungsbescheid mitbringen
  • ggfs. Formular bezügl. vorzeitiger Einschulung

Nehmen Sie sich für die Schuleinschreibung Zeit!

Wir möchten Ihr Kind kennen lernen und beschäftigen uns eine Weile mit ihm. Auch wenn durch die Vergabe einer festen Zeiteinteilung ein möglichst reibungsloser Ablauf ohne lange Wartezeiten geplant ist, bitte wir dennoch um Verständnis und Geduld, falls es zu Verzögerungen kommt.

Für die diesjährige Anmeldung gelten folgende Bestimmungen:

Im Vorjahr zurückgestellt

Geboren im Zeitraum

01.10.2014 – 30.06.2015

Geboren im Zeitraum
01.07.– 30.09.2015

Geboren im Zeitraum

01.10. – 31.12.2015

Geboren im Zeitraum

ab 01.01.2016

                     Das Kind ist schulpflichtig! Einschulungskorridor Das Kind ist noch nicht schulpflichtig.
Es kann auf Antrag der Eltern im kommenden Schuljahr vorzeitig eingeschult werden.
Keine weitere Zurückstellung
mög­lich.
Die Schulfähigkeit wird nur im Zwei­felsfall überprüft.

 

Die sog. „Kann-Kinder“ durchlaufen die Einschulungs-untersuchung (sofern diese durchgeführt wird) sowie das Anmelde- und Einschulungs-verfahren ebenso wie alle anderen Kinder. Die Schulfähigkeit wird nur im Zweifelsfall überprüft. Die Schulfähigkeit wird überprüft.  Ein Schulpsycho-logisches Gut-achten ist erforderlich!
Bei weiterer mangelnder Schulfähig­keit wird der sonderpäda-gogische Förderbedarf über­prüft. Ein Kind kann auf Antrag der Eltern (schriftliche Begründung und ggf. ärztliches Attest) für ein Schuljahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt werden, wenn zu erwarten ist, dass das Kind nicht mit Erfolg am Unterricht der 1. Jahrgangsstufe teilnehmen kann und wenn kein sonderpädagogischer Förderbedarf besteht.

Für dieses Kind besteht dennoch die Schuleinschreibungspflicht zum diesjährigen Einschreibungstermin.

Über eine Zurückstellung entscheidet die Schulleitung.

Dabei steht die Schule den Eltern bei Ihrer Entscheidung mit Beratung und Empfehlung zur Seite. Auf dieser Grundlage entscheiden die Eltern dann frei, ob ihr Kind zum kommenden oder zum nächsten Schuljahr eingeschult wird.

Voraussetzung: Schriftliche Mitteilung an die Schulleitung bis spätestens 12.04.2021

Ablehnung des Antrages durch die Schulleitung möglich, wenn die Aufnahmevoraussetzungen nicht gege­ben sind.

Statt einer Einschreibung an unserer Regelschule können Kinder auch an einem Förderzentrum oder an einer staatlich anerkannten nicht öffentlichen Schule eingeschrieben werden, falls die Erziehungsberechtigten dies wünschen. In diesem Fall entfällt die Schuleinschreibung an unserer Schule. Bitte senden Sie uns aber dennoch das ausgefüllte Frageblatt zurück und reichen Sie die Bestätigung der einschreibenden Schule nach. 

Gastschulanträge können erst nach der Schuleinschreibung an der zuständigen Sprengelschule (Ludwig-Thoma-Grundschule Traunstein) abgegeben werden. Sie werden dann in Absprache mit der gewünschten Schule unter Berücksichtigung der angegebenen Gründe und im Entscheid durch die Stadt Traunstein bearbeitet.

Falls  Ihr Kind bei uns angemeldet wird, im Herbst aber wegen eines Wohnortwechsels  nicht an der Ludwig-Thoma-Grundschule eingeschult werden kann, bitten wir um schnellstmögliche Benachrichtigung!